Passwort

Meditation

In der Lectio Divina wechseln sich Momente der Stille mit dem Austausch über einen Text aus der Bibel ab.

Inklusion

Mitmachen kann jeder, unabhängig von Alter, Kultur oder Religion.

Partizipation

Jeder Teilnehmer ist ein Akteur der Lectio Divina und kann sich frei ausdrücken, ohne Angst vor Verurteilung haben zu müssen.

Online

Lectiodivina.net bietet Ihnen an, die Lectio Divina online via Skype durchzuführen.

Es gibt so viele Möglichkeiten, eine Lectio Divina zu machen, wie es Menschen gibt, die sie durchführen. Wir wollen die Grundlagen so gut wie möglich beschreiben, damit Neulinge sie entdecken können und sich die Menschen, die sich darin üben, aufeinander einstellen können. Das versuchen wir mit dieser Seite, in Form von „Frage und Antwort“, zu erreichen.

Bible ouverte 

Die Lectio Divina ist eine meditiative Art, die Bibel zu lesen. Sie ist so alt wie die Kirche und ihre Wurzeln reichen bis ins Alte Testament zurück (siehe den Artikel auf Französisch von Martin Hoegger über das Thema : hier).

Sie besteht darin, eine Bibelstelle mehrmals zu lesen, um sie sich anzueignen, sich davon durchdringen und schließlich verändern zu lassen. Nehmen Sie sich Zeit in der Stille, um dem Text zuzuhören. In der Zeit der Gemeinschaft findet ein Austausch darüber statt, was der Text uns aufdeckt.

Nach der Auswahl eines Textes (ein paar Verse oder ein Kapitel der Bibel), wird die Lectio Divina durch ein Gebet begonnen, in dem der Heilige Geist gebeten wird, durch den biblischen Text zu uns zu sprechen.

Auf dieses erste Lesen folgt eine zehnminütige Pause, in der die Teilnehmer eingeladen sind, die Frage „Was sagt uns der Text ?“ zu beantworten. Die Teilnehmer schreiben ihre Gedanken auf und werden dann aufgefordert, die drei Punkte, die ihnen am wichtigsten vorkommen, zu teilen, ohne sie zu weit auszuführen.

Dann wird der Text noch einmal gelesen. Es bietet sich wieder eine stille Zeit von zehn Minuten an. Die Gruppe wird dann wieder gebeten, über die Frage „Was sagt mir dieser Text ?“ nachzudenken und die Gedanken aufzuschreiben. Daraufhin findet wiederum ein Austausch in der Gemeinschaft statt, in dem sich jeder auf drei Punkte beschränkt.

Die Lectio Divina schließt mit einer dritten Lektüre, einer dritten Zeit der Stille und einigen Minuten, in denen die Teilnehmer auf den Text antworten können, sei es, indem sie etwas aufschreiben oder beten. Wer möchte, kann sein Gebet laut aussprechen. Der/Die Moderator/in schließt kurz mit einem Dankgebet oder auf eine andere, von ihm gewählte Art und Weise.

Méditation autour d'une table

Uns erscheint eine Dauer von 45 Minuten bis zu einer Stunde anstrebenswert. Aber jede Länge ist möglich, das hängt ganz vom Moderator und der Anzahl der Teilnehmer ab.

Livre, café, smartphone et stylo

Ja, es gibt drei Prinzipien zu befolgen :

  • Die Teilnehmer sind aufgefordert, in der Ich-Form zu sprechen, d.h. Generalisationen wie „wir“, „man“, „jeder denkt“, „die Kirche“ etc. zu vermeiden und sich stattdessen auf die eigene Person zu beschränken: „ich meine“, „ich verstehe das so…“, „ich frage mich“,…
  • Es ist nicht erwünscht, auf das, was die anderen sagen, zu reagieren, sei es um es zurechtzubiegen, zu bestätigen oder darüber zu streiten. Die Lectio Divina ist keine Bibelstudie. Jede Anmerkung ist für sich gültig, ob es nun eine Frage ist oder sogar eine Ablehnung dem gegenüber, was da im Text steht.
  • Die Teilnehmer werden gebeten, nur eine Idee auf einmal, und diese möglichst knapp zu erläutern. Natürlich ist es möglich, sich öfters zu melden, wobei es aber darum geht, die eigenen Gedanken zu präzisieren.

Eine in der Gruppe durchgeführte Lectio Divina ist keine Debatte, sondern ein Ort des Zuhörens und Teilens. Es geht darum, Gott zu uns sprechen zu lassen – die einen für die anderen, für mich und für den anderen. Der/Die Moderator/in achtet darauf, dass jeder frei zu Wort kommen kann, ohne dafür angegriffen zu werden.

Die Lectio Divina ist eine einfache und wiederholbare Methode. Der/Die Moderator/in muss nicht fünf Jahre Theologie studiert haben, um sie zu moderieren. Lassen Sie sich also darauf ein - mit Ihren Freunden, Ihrer Familie, Ihrer Gemeinde oder natürlich auf unserer Plattform via Skype.

Animateur Lectio Divina 
Lectio Divina par Skype

Sie benötigen :

  • ein Skype-Konto
  • einen Computer, ein Mikrofon, Lautsprecher, eine Internet-Verbindung
  • ein Konto auf lectiodivina.net

Dann haben Sie die Möglichkeit, sich bei der von Ihnen gewählten Online-Lectio Divina anzumelden. Sie erhalten daraufhin die Kontaktinformationen des/r Moderators/in und brauchen sich nur noch auf Skype anzumelden, wenn es soweit ist.

Moderationsanleitung

Laden Sie hier die Moderationsanleitung herunter (um Sie durch Ihre ersten Anleitungen einer Lectio Divina zu führen).

Online-Bibel

Werkzeug für Online-Bibelübersetzungen